Versionen

Lebensräume – Lebensträume
Lebensqualität bedeutet heute trotz bordgerechter Abstützungsmöglichkeiten auch lichtdurchflutete, luftige Räume mit Stehhöhen von 1,95 m oder mehr, ein klares, frisches ausgewogenes Design und ein pfiffiger Mix an gut nutzbaren Stauräumen und angenehmen Details.
Bezüglich des Raumangebots und des luxuriösen Raumgefühls setzt die Sirius 40 DS in ihrer Klasse völlig neue Maßstäbe. Dank der erhöhten Position von Salon, Pantry und Navigation
entsteht ein zusätzliche zweite Ebene. Durch diese doppelte Raumnutzung, stehen mit der dadurch möglichen Mittschiffskoje, dem Technikraum und den tiefen Staufächern in der Pantry Platzverhältnisse zur Verfügung, die noch deutlich großzügiger bemessen sind als auf vergleichbaren 47-Fuß-Yachten.

Individuelle Ausbaulösungen
Bereits für unser 31 Fuß Modell bieten wir mehr als 14 verschiedene Ausbauvarianten an, so dass Sie sich vorstellen können, welche Möglichkeiten wir erst bei 40 Fuß haben. Sie wird als ein reines Semi-Custom-Boot nach Ihren individuellen gestaltet. Bisher gab es bereits Anfragen für mehr als 8 verschiedene Ausbauvarianten, von 2 + 2 bis hin zu 6 + 2 Kojen genauso, wie Varianten mit separatem zusätzlichen Salon in der unteren Ebene oder einem Büroraum.
Der Salon lässt sich auf Wunsch durch absenken des Salontisches in eine zusätzliche Doppelkoje verwandeln. Die hier dargestellten Zeichnungen lassen sich in Ihren Bettformen und Raumaufteilungen fast nach Belieben miteinander kombinieren, aber auch ganz andere Designs sind denkbar.
Kommen Sie gerne auf uns zu. Unser werftinternes Konstruktionsteam freut sich darauf Ihre Ideen zu verwirklichen.
Um weitere Ausbauvarianten anbieten zu können, haben wir in der Entwicklung des Schiffes die Sitzgruppe im Salon so konstruiert, dass sie einen großzügigen Abstand und eine große Ablage zu den vorderen Salonfenstern hat. Dieser Raum kommt der Kopffreiheit, der darunter befindlichen Mittschiffskabine, zu Gute und sorgt dort für die luxuriösen Platzverhältnisse. In den beiden hier ganz rechts gezeigten Versionen wird eine minimal gekürzte Sitzgruppe weiter vorne im Schiff eingebaut. Hierdurch entsteht direkt am Niedergang zwischen Sitzgruppe und Cockpitschott an Backbord ein komfortabler Eingang mit Tür und Schiebeluke in eine Achterkoje. Der Technikraum ist dann durch eine Tür direkt aus diese Kabine aus zugänglich.
Diese beiden letzten Versionen eignen sich auch ganz im Besonderen für den Wunsch nach einer Schwenkkielversion. Im Bereich des Salons, der Navigation und der Pantry bringt die Schwenkkielversion keinerlei Einbußen. Im Bereich von Mitte Schiff bis unter den Mast muss aber auf den mit dem Rumpf laminierten Schwenkkielkasten Rücksicht genommen werden.
Es handelt sich, auch durch die aufwendige Bauausführung als „echter“ Schwenkkiel mit dem gesamten Ballast im beweglichen Part, um eine sehr sichere, aber aufwändige Technik. Wem es nicht um den radikal reduzierten Tiefgang geht, sondern ums Trockenfallen, dem würden wir unsere Kimmkielversionen empfehlen.
Ohne die zu wartende Technik und ohne Einbußen im Innenraum konnten diese bereits in mehreren Tests durch ihre perfekte hydrodynamische Abstimmung eindrucksvoll die gleiche Höhe am Wind und gleiche Segelperformance, wie unsere Festkielversionen unter Beweis stellen.

Die 4-Kojen Version bietet mit der Luxussuite im Vorschiff mit eigenem Bad und der erstaunlichen Mittschiffskoje unter dem Salon mit angrenzendem Duschbad eine Ideale Aufteilung für
4 Personen. Die Pantry ist länger und der Navigationsplatz ist weiter achtern eingebaut als bei den anderen Ausbauversionen. Hinter dem „Kapitänssessel“ befindet sich ein riesiger Ölzeugschrank und eine weitere von Oben zugängliche Backskiste.

Sirius40_4-Kojen_Seitenbett_im_Vorschiff

Sirius40_4-Kojen_Hundekoje_und_V-Koje

Die 6-Kojen Version schafft das Kunststück, 2 luxuriöse Doppelkabinen und eine komfortable Achterkabine auf einer nur 12m langen Yacht unterzubringen, ohne dafür den Salon dazu nehmen zu müssen. Auf Grund der typischen Wassergeräusche und der Einschränkungen durch das tiefliegende Cockpit im Heck, lag dabei das Hauptaugenmerk in der Konstruktion bei uns auf den vorderen Räumen. So waren wir selbst überrascht, wie großzügig, hell und komfortabel die quer eingebaute Achterkabine gelungen ist. Durch das angestellte Headboard entsteht eine gemütliche „launch-area“, in der sich vorzüglich Lesen oder Fernsehen lässt.

Sirius40_6-Kojen_Inselbett

Sirius40_6-Kojen_mit_AKBb_Mittelkoje_vorlich_und_V-Koje_vorne

for2+2 Version mit luxuriöser Vorschiffskoje

Sirius40_for2_2_Kojen_mit_Achterkoje_Bb

Kommentare sind geschlossen.